Internationale Zukunftslabore

Wissenschaftliche Exzellenz lebt vom Austausch mit den Besten der Welt. Im Internationales Zukunftslabor für Künstliche Intelligenz in Hannover werden ab Sommer 2020 exzellente Forscher aus Australien (Melbourne, Perth, Sidney), Neuseeland (Wellington), Singapur (ADSC, NTU), Indien (Kharagpur) und Kalifornien (Stanford), renommierte Kollegen vom L3S (Leibniz Universität und Medizinische Hochschule Hannover) und europäischen Partnerinstituten drei Jahre lang gemeinsam neue Themen der Künstlichen Intelligenz erforschen und intelligente Lösungen für die personalisierte Medizin entwickeln.

Das L3S hatte sich zuvor erfolgreich an einem Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Einrichtung internationaler Zukunftslabore beteiligt.  Dort werden exzellente Wissenschaftler aus der ganzen Welt gemeinsam an aktuellen Forschungs- und Entwicklungsfragen der künstlichen Intelligenz arbeiten. Das L3S überzeugte mit seinem Forschungskonzept zu intelligenten, zuverlässigen und verantwortungsbewussten Systemen – dem Leitthema des L3S – und mit einem Anwendungsschwerpunkt in der personalisierten Medizin. Ausserdem sind Gastaufenthalte von deutschen und europäischen Forschern für jeweils ein Semester eingeplant.

Unsere Ziele

Künstliche Intelligenz

  • fehlerfrei und vielseitig anwendbar
  • sicher und robust
  • transparant, erklärbar und fair

   Personalisierte Medizin

  • präzisere Diagnosen
  • individuelle Therapien
  • individuelle Medikation

Über das Projekt

Prof. David Suter

Hürden für Projekte sind meistens fehlende personelle und finanzielle Ressourcen. Es bedarf einer groß angelegten Zusammenarbeit, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Deshalb ist die Teilnahme am Zukunftslabor eine willkommene und spannende Entwicklung

Prof. Timos Sellis

KI-basierten Systeme von morgen müssen zuverlässige Ergebnisse gewährleisten und verantwortungsbewusste Entscheidungen ermöglichen. Das erwartet die Gesellschaft. Die Teilnahme eröffnet uns die Möglichkeit, unsere Ergebnisse in der europäischen Forschungslandschaft publik zu machen

Prof. Niloy Ganguly

Das Projekt bringt internationale Forschende mit vielfältigen Kompetenzen zusammen. Diese Unterschiede können genutzt werden, um hochqualitative Lösungen zu erarbeiten, welche die verschiedenen kulturellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen berücksichtigen

Internationales Zukunftslabor für Künstliche
Intelligenz-Partner

Swinburne University of Technology
Stanford University
Nanyang Technological University, Singapore
University of Technology Sydney
Victoria University of Wellington
ADVANCED DIGITAL SCIENCES CENTER
Search Results Web results Zentrum für Individualisierte Infektionsmedizin